Speiseplan: Reichlich, schmackhaft, vielseitig

Wer ganz normal isst, bekommt genug Eiweiß.

Kohlenhydrate und Fette liefern die nötige Energie für den Sport, Eiweiß baut die Muskeln auf und hält sie in Form. Zusätzliches Kraftfutter in Form von Eiweißpräparaten ist in der Regel überflüssig (siehe „Interview“). Wichtige Eiweißlieferanten sind zum Beispiel Milchprodukte, Käse, Fleisch, Eier, Kartoffel, Getreide, Hülsenfrüchte, Sojaprodukte, Nüsse. Wir zeigen mit einem Speiseplan für einen Tag, wie ein Sportler, der zwei- bis dreimal in der Woche moderates Krafttraining betreibt, seinen täglichen Eiweißbedarf mit normalen Lebensmitteln decken kann.

Frühstück: 2 Tassen Kaffee mit Kaffeesahne, 2 Brötchen, Butter, Nuss-Nougat-Creme, Marmelade. Zirka 320 Kilokalorien, 5 Gramm Eiweiß.

Snack: Mittelgroße Banane. Zirka 120 Kilokalorien, 1,5 Gramm Eiweiß.

Mittagessen: Gemischter Salat, gebratenes Fischfilet, Vollkornnudeln, Spinat, Pudding. Zirka 950 Kilokalorien, 50 Gramm Eiweiß.

Snack: Kleiner Apfel. Zirka 65 Kilokalorien, 0,5 Gramm Eiweiß.

Kurz vor dem Krafttraining: Fettreduzierter Jogurt mit Früchtemüsli. Zirka 240 Kilokalorien, 10 Gramm Eiweiß.

Kurz nach dem Krafttraining: 2 Gläser fettarme Milch, Müsliriegel. Zirka 300 Kilokalorien, 15 Gramm Eiweiß.

Abendessen: 2 Scheiben Graubrot, Butter, geräucherter Schinken oder Lachsschinken, fettreduzierter Gouda. Das ergibt zirka 375 Kilokalorien, 18 Gramm Eiweiß.

Gesamt: Knapp 2 400 Kilokalorien, 100 Gramm Eiweiß. Für einen Mann, der 80 Kilogramm wiegt, sind das 1,2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Gewicht – die Menge, die er zur Unterstützung des Muskelaufbaus braucht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5584 Nutzer finden das hilfreich.