So haben wir getestet

Im Test: 20 Speise­eismaschinen – zehn mit aktiver Kühlung durch eigenen Kompressorkühl­kreis­lauf und zehn, bei denen ein Kühlbehälter im Gefrierfach vorgefroren werden muss. Wir kauf­ten sie von Oktober bis November 2020. Die Preise erfragten wir im Februar und März 2021 bei den Anbietern.

Unter­suchungen: Alle Geräte bestanden die Prüfungen der elektrischen Sicherheit, darunter zum Schutz gegen elektrischen Schlag und vor Ableit­strom. Alle subjektiven Prüfungen erfolgten durch zwei Expertinnen und einen Experten.

Zubereitung: 50 %

Wir haben vier Eissorten jeweils zwei Mal zubereitet und hinsicht­lich Konsistenz, Gleich­mäßig­keit, Aussehen und Geschmacks­treue geprüft. Beim Vanille­eis wurden neben der empfohlenen maximalen Verarbeitungs­menge, wenn möglich, auch 600 Milliliter Eis hergestellt, von Zitronensorbet, Frozen Joghurt und Eis mit Schokolade und Nüssen nur die für das Gerät empfohlene Maximalmenge. Die Gefrier­zeit in Eismaschine pro Liter wurde für alle vier Eissorten ermittelt und bewertet. Joghurt herstellen mit Wärmefunk­tion: Lässt sich mit dem Gerät Joghurt herstellen, haben wir bewertet, wie gut dies gelang.

Eismaschinen im Test - Die besten für Zuhause

Fest oder weich? Das Eis der Severin (oben) ist fest wie aus dem Eisladen, die Krups (unten) schafft eher Soft­eis.

Hand­habung: 30 %

Wir beur­teilten Gebrauchs­anleitung, Zusammenbau, Einstellen, Nutzung der Geräte, wie einfach die Eisent­nahme funk­tioniert und wie viel Eis am Rührer und im Behälter zurück­bleibt. Bei Reinigen bewerteten wir unter anderem, wie einfach und zugäng­lich und spül­maschinen­geeignet Rührer und Behälter und wie empfindlich die Oberflächen sind.

Geräusch: 10 %

Wir bewerteten die Geräusch­emissionen während der Eisherstellung subjektiv. Dabei achteten wir auch auf ungewöhnliche Geräusche.

Umwelt­eigenschaften: 10 %

Für die Energieeffizienz haben wir den für die Eisherstellung nötigen Strom­verbrauch ermittelt und auf einen Liter hergestelltes Eis bezogen. Bei Geräten ohne Kompressor bezogen wir den Mehr­strom­verbrauch des Gefrierfachs zum Einfrieren der Kühlbehälter ein. Bei Geräten mit Kompressor bewerteten wir die Treib­haus­wirkung des einge­setzten Kälte­mittels. Konstruktion und Verarbeitung bewerteten wir durch Sicht­prüfung.

Abwertungen

Abwertungen bewirken, dass sich Produktmängel verstärkt auf das Qualitäts­urteil auswirken. Folgende Abwertungen haben wir einge­setzt: Bei ausreichender Note für das Eis mit Schokolade und Nüssen konnte die Zubereitung nur eine halbe Note besser sein. Lautete das Urteil für die Hand­habung ausreichend, konnte das Qualitäts­urteil maximal eine Note besser sein. Ab ausreichender Reinigung wurde vom Urteil Hand­habung maximal eine Note abge­zogen. Bei ausreichenden Umwelt­eigenschaften wurde das Qualitäts­urteil um eine Note abge­wertet. Bei ausreichend für das Kälte­mittel konnten die Umwelt­eigenschaften nur eine halbe Note besser sein.

Jetzt freischalten

Test Eismaschinen im Test 28.04.2021
3,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 7 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1494 Nutzer finden das hilfreich.