Schnarchende Mitpatienten recht­fertigen kein Einzel­zimmer im Kranken­haus. Das entschied das Sozialge­richt Detmold (Az. S 5 KR 138/12). Geklagt hatte eine 74-Jährige. Sie hatte das Schnarchen von Mitpatienten nicht ausgehalten und sich vom Mehr­bett- in ein Einzel­zimmer verlegen lassen. Den Zuschlag von insgesamt rund 1 044 Euro wollte sie nicht zahlen. Begründung: Die Unterbringung im Mehr­bett­zimmer sei menschen­unwürdig gewesen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.