Eintritts­gebühren für Aussichts­platt­formen Meldung

Oben. Auf 381 Meter kommen Touristen im One World Trade Center, New York.

Im Früh­jahr eröffnet die Aussichts­platt­form des One World Trade Center in New York. Der Blick aus rund 381 Metern Höhe auf den Big Apple ist nicht billig. 32 US-Dollar müssen Personen ab 13 Jahre hinblättern (mehr Infos siehe www.oneworldobservatory.com). Auch anderswo müssen Himmels­stürmer für spektakuläre Ausblicke tief in die Tasche greifen. Etwa beim höchsten Gebäude West­europas, dem The Shard in London. Mit rund 25 Pfund kostet der Ausblick etwa das gleiche wie in New York. Eine weitere Attraktion, das Riesen­rad The London Eye, verlangt 29,50 Pfund. Der höchste Turm der Welt, Burj Chalifa in Dubai, bietet auch die höchste Aussichts­platt­form. Wer aus 550 Meter Höhe auf die Wüste blicken will, muss knapp 87 Euro lockermachen. Güns­tiger ist die Platt­form in 440 Meter Höhe: rund 27 Euro. Vergleichs­weise billigen Weitblick gibts für 15 Euro vom Eiffelturm in Paris oder für 13 Euro vom Berliner Fernsehturm.

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.