Die Bundesregierung hat auf die am 1. Juli geplante Kürzung der Einspeisevergütung von Strom aus Fotovoltaikanlagen verzichtet. Da von März bis Mai weitaus weniger Solarstromanlagen als erwartet neu gebaut wurden, haben die aktuellen Vergütungssätze von 28,74 Cent je Kilowattstunde für Dachanlagen bis 30 Kilowatt Leistung bis Ende des Jahres weiterhin Bestand.

Dieser Artikel ist hilfreich. 461 Nutzer finden das hilfreich.