Einnahme­ausfall­versicherung Meldung

Wer schlecht spielt, kriegt Geld von der Versicherung.

Als Borussia Dort­mund in der Saison 2003/2004 die Champions League nicht erreichte, stürzte der Kurs der im Jahr 2000 an die Börse gegangenen Aktiengesell­schaft ab. Heute sind die Dort­munder erneut in der Krise, aber durch eine Einnahme­ausfall­versicherung abge­sichert. Diese Prize-Indemnity-Versicherung wird anhand von Wett­quoten berechnet. „Damit lassen sich die wirt­schaftlichen Folgen der sport­lichen Misere abfedern“, so der Gesamt­verband der Versicherungs­wirt­schaft (GDV). Für Abstiegs­kandidaten seien die Policen aber recht teuer. Der HSV müsste viel mehr zahlen als Dort­mund. Die Versicherungs­summe verrät der Club nicht. Ein Anhalts­punkt: In der letzten Saison verdiente Dort­mund 35 Millionen Euro bis zum Viertel­finale der Champions League.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.