Deutscher Rund­umschutz: IKB direkt bietet maximale Absicherung

Ginge die IKB direkt pleite, könnten Kunden einfach abwarten.

1. Schritt: Die Entschädigungs­einrichtung deutscher Banken (EdB) schickt Kunden einen Bogen, in dem ihr Guthaben inklusive Zinsen bereits einge­tragen ist. Der Kunde muss nur noch seine Konto­nummer eintragen.

2. Schritt: Die Entschädigung erfolgt inner­halb von maximal 20 Tagen. Bei Kunden mit mehr als 100 000 Euro Guthaben über­trägt die EdB die gesamte Entschädigung auf den Einlagensicherungs­fonds des Bundes­verbandes deutscher Banken (BdB).

3. Schritt: Der BdB prüft die Forderung und entschädigt binnen ein bis zwei Monaten. Bei der IKB sind 654 Millionen Euro pro Kunde geschützt.

Beispiel:

Kunden­einlage

300 000 Euro

Entschädigungs­einrichtung deutscher Banken (EdB)

100 000 Euro

Einlagensicherungs­fonds des Bundes­verbands
deutscher Banken (BdB)

200 000 Euro

Komplett gesichert

300 000 Euro

      Dieser Artikel ist hilfreich. 752 Nutzer finden das hilfreich.