Einlagensicherung Meldung

Die Denizbank steht zum Verkauf. Derzeit gehört das in Österreich ansässige Bankhaus noch zur Dexia-Gruppe, deren belgischer Zweig kürzlich verstaatlicht wurde. Sparer müssen sich aber keine Sorgen um Tages- oder Festgeld machen. Die Denizbank gehört der österreichischen Einlagensicherung an, die Einlagen bis zu 100 000 Euro garantiert.

Gute Konditionen für Sparer

Wegen ihrer guten Konditionen ist die Denizbank auch bei deutschen Zinsjägern beliebt. Für Tagesgeld zahlt das Institut aktuell 2,63 Prozent Zinsen bei einem Mindestanlagebetrag von 1 000 Euro. Wer sein Geld dort – ohne vorzeitige Verfügbarkeit – für ein Jahr fest anlegt, erhält sogar 3,00 Prozent Effektivzins im Jahr. Um ihre Einlagen müssen sich Sparer keine Sorgen machen, solange sie die Grenze von 100 000 Euro nicht überschreiten. Bis zu dieser Höhe sind Tages- und Festgelder durch die österreichische Einlagensicherung vollständig geschützt.

Attraktiver Übernahmekandidat

Aus der Finanztest-Liste der „dauerhaft guten“ Banken haben die Tester die Denizbank dennoch erst einmal entfernt, da die zukünftigen Besitzverhältnisse ungeklärt sind. Die Denizbank gilt als sehr rentabel und daher als attraktiver Übernahmekandidat für andere Institute. Hauptsitz der Denizbank-Gruppe ist die Türkei, wo sie zu den größten Privatbanken gehört.
Tipp: Spitzenangebote finden Sie im Produktfinder Zinsen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 564 Nutzer finden das hilfreich.