Einkaufen mit Rabatt Cashback schlägt Payback

13
Einkaufen mit Rabatt - Cashback schlägt Payback
© Stiftung Warentest

Millionen Deutsche nutzen regel­mäßig Rabatt­karten, um dafür Prämien oder Gutscheine zu bekommen. Doch unser Vergleichs­test zeigt: Mit Cashback-Portalen lässt sich deutlich mehr sparen. Sie geben häufig 3 bis 6 Prozent Rabatt – manchmal sogar mehr als 10. Wir haben acht Cashback-Portale und die drei größten Rabatt­karten-Anbieter untersucht und zeigen, wer die höchsten Rabatte gibt.

Zum Thema Cashback-Portale bietet test.de einen aktuel­leren Test.

Punkte sammeln beim Einkauf

Im Schnitt vier Rabatt­karten hat jeder Deutsche im Portmonee. Damit sammeln Schnäpp­chenjäger fleißig Punkte beim Einkauf. Doch die Cent­beträge von Payback und Co. fallen im Vergleich mit Cashback-Systemen eher mick­rig aus. Cashback bedeutet frei über­setzt „Geld zurück“. Mithilfe von Cashback-Portalen lassen sich beim Einkauf in Onlineshops Rabatte in Form von Prozenten oder festen Euro-Beträgen ergattern.

Cashback bietet größere Auswahl an Shops

Bei den meisten Cashback-Anbietern sind deutlich mehr Onlinehändler ange­schlossen als bei den Rabatt­karten­systemen. Spitze ist hier der Anbieter Qipu: 72 der 100 umsatz­stärksten Onlineshops in Deutsch­land gehören zu seinem Rabatt­netz­werk, darunter Zalando, Tchibo, Otto, aber auch Elektronikhändler wie notebooks­billiger.de. Bei Payback sind es nur 57 der umsatz­stärksten Shops, bei Deutsch­land­card und Miles & More sogar nur 47 beziehungs­weise 42 Shops.

Große Unterschiede bei Rabatten

Cashback bekommt der Käufer auf unterschiedlichste Waren und Dienst­leistungen, wie zum Beispiel Telefon­verträge und Auto­versicherungen. Zwar sind im besten Fall mehr als 10 Prozent Rabatt drin, in der Praxis unterscheidet sich die Höhe der Rabatte aber sehr stark – je nach Händler und Cashback-Anbieter gibt es sogar unterschiedlich hohe Rabatte auf verschiedene Waren­gruppen.

Sieben von elf Anbietern mit Mängeln beim Daten­schutz

Für unseren Test haben wir auch Daten­schutz und die allgemeinen Geschäfts­bedingungen über­prüft. Von elf untersuchten Rabatt­karten und Cashback-Anbietern haben sieben Rege­lungen zum Nachteil des Kunden. Nicht alle beachten Verjährungs­fristen: Zum Beispiel streichen einige das Rabatt­guthaben ersatz­los nach einer Kündigung.

Das bietet der Test

Wenn Sie den Test frei­schalten, erfahren Sie

  • bei welchem Cashback-Anbieter die Anmeldung lohnt
  • was Sie als Kunde bei verschiedenen Onlineshops mit Cashback oder Rabatt­karten sparen können
  • wie es bei Cashback- und Rabatt-Systemen um Daten­schutz und Sicherheit bestellt ist.
13

Mehr zum Thema

13 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

HMEB am 18.11.2022 um 18:25 Uhr
Vorsicht mit Igraal stimmt etwas nicht!

Ich habe vor 8 Tagen eine Auszahlung bei dem Anbieter Igraal beantragt. Seither kam nichts. Heute nun stellte ich eine Anfrage, wo die Auszahlung bleibt, die angeblich lt. FAQ max. 7 Tage beträgt. Bislang hatte ich 7 Auszahlungen. Bei keiner gab es Probleme. Jetzt - und erst auf meine Nachfrage mit Fristsetzung !!!- jedoch meint der Anbieter, ich sei mehrfach registriert und solle meinen Ausweis zusenden. Seltsam ist, dass der Anbieter gewechselt hat. Das Impressum gibt folgende nebulöse Information: "Die für die Website www.igraal.com verantwortliche Person ist die IGRAAL, ein französisches Unternehmen « société par actions simplifiée unipersonnelle » mit einem Kapital von 295.100 euros, Handelsregisterde von Nanterre (FRANKREICH) 488 398 579, mit Sitz in 50 rue de la Victoire – 75009 PARIS – FRANKREICH." Vorsicht. Da stimmt offensichtlich etwas nicht.

Horsti88 am 21.04.2020 um 21:24 Uhr
@gutscheindeal

guter Punkt!

Daniel0913 am 26.10.2018 um 20:57 Uhr
Erfahrungen!?

Wie steht ihr zu Cashback-World. Kennt ihr diesen Cashback-Geber und wenn ja wie steht ihr dazu und welche Erfahrungen habt ihr bisher damit gemacht und würdet ihr es weiterempfehlen!?
PS. Ein richtige erholsames und geniales Wochenende wünsche ich euch!
Liebe Grüße
Daniel K.

DanielGenna am 30.05.2017 um 15:51 Uhr

Kommentar vom Administrator gelöscht. Grund: Spam

gutscheindeal am 05.12.2016 um 00:23 Uhr
Kann sich schon lohnen

Cashback kann sich schon durchaus lohnen. Ganz einfach aus alt macht neu. Allerdings sollte man im Vorfeld den Anbieter solcher Cashbackaktionen schon genausten prüfen. Handelt es sich um ein seriöses Unternehmen? Aber selbst bei denen muss man aufpassen!