Einbruch und Diebstahl beim Campingmobil: So sorgen Sie vor

Einbruch und Diebstahl beim Campingmobil - So sorgen Sie vor

Wohn­mobile. Begehrt bei Urlaubern – und leider auch bei Dieben.

Wohn­mobile sind auch bei Dieben beliebt. Wer den Camper richtig sichert, macht es Einbrechern aber schwer. Im Fall der Fälle helfen spezielle Inhalts­versicherungen.

Wohn­mobile beliebtes Einbruchs­objekt

Wohn­mobile und Wohn­wagen haben als rollende Domizile alles an Bord, sind aber schlechter gesichert als Haus oder Wohnung. Die Kriminal­statistik erfasst Einbrüche in Campingfahr­zeuge nicht separat, sie gelten dennoch als beliebtes Einbruchs­objekt. Einige Maßnahmen helfen, Hab und Gut zu schützen.

Fahr­zeug richtig sichern

Schwach­stellen sind etwa Fenster und Luken, die oft nur durch kleine Kunst­stoff­haken fixiert sind. Verstärken lassen sie sich etwa durch Metall­aufsätze und -profile. Klemm­stangen wirken dem gewalt­samen Öffnen von Schiebe­fens­tern entgegen. Der Einstieg durchs Fahrer­haus lässt sich erschweren, indem die Türen beim Abstellen nach innen fest­gezurrt werden, mit Spann- oder den Fahr­zeuggurten. Das empfiehlt der ADAC.

Unauffäl­lig bleiben

Solche Maßnahmen können abschre­cken, den gezielten Einbruch in der Regel aber nur verzögern, nicht verhindern. Besser: Erst gar keine Begehrlich­keiten wecken. Basierend auf den Erfahrungs­berichten seiner Mitglieder empfiehlt der ADAC, Wert­sachen nicht sicht­bar herum­liegen zu lassen, Bargeld versteckt zu verteilen und nur die nötigsten Wert­gegen­stände mit auf Reisen zu nehmen. Zudem rät der Auto­mobilklub von Über­nachtungen auf Auto­bahnrast­stätten und ungesicherten Park­plätzen ab – dort hätten sich Einbrüche gehäuft.

Versicherung abschließen

Die Hausrat­versicherung greift für Einbrüche ins Wohn­mobil meist nicht − sie muss für eigene Kfz erweitert werden. Spezielle Inhalts­versicherungen für Reisemobile sichern neben Einbrüchen auch Brand, Unfall oder Diebstahl ab. In unserem Versicherungsvergleich Wohnmobile und Wohnwagen vergleichen unsere Finanzfachleute solche Policen. Übrigens: Von 1 000 in Deutsch­land kasko­versicherten Camping-Kfz wurden 2019 im Schnitt 1,2 gestohlen – etwas mehr als normale Pkw. Aber: Die absolut gemeldeten Fälle steigen, während die relative Häufig­keit durch den Wohn­mobil-Boom seit Jahren sinkt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.