Funktionsprinzip

Besondere Ausstattungs-
merkmale

Erhältlich ab ... in Euro ca.

Wasser erhitzen

Linseneintopf aufwärmen

Linseneintopf warmhalten

Besonderheiten

Reinigungs-
aufwand

Geeignetes Kochgeschirr

Zeitbedarf
in Minuten

Energiebedarf
in Wh

Energiekosten
in Cent

Zeitbedarf
in Minuten

Energiebedarf
in Wh

Energiekosten
in Cent

Energiebedarf
in Wh

Energiekosten
in Cent

Elektrisch

Klassische
Kochplatten

Heizspiralen in metallischer Kochplatte

S

110

10,5

260

4,5

4,0

100

1,7

70

1,2

Schnellkochplatte erhitzt schneller (8 Minuten). Energiebedarf bleibt unverändert.

Mittel

Alle Töpfe
mit ebenem Boden, am
besten Sandwichboden.

Glaskeramik
Infrarot

Heizwendeln unter Glaskeramik

R

390

8

220

3,8

3,0

80

1,4

70

1,1

Gering
bis mittel

Alle Töpfe
mit ebenem Boden.

Glaskeramik
Infrarot

Heizwendeln unter Glaskeramik mit Koch- und Bratsensor

KS, BS, B, R, Z

1400

8

230

4,0

5,0

70

1,1

30

0,5

Kochsensor senkt Energiebedarf beim Aufwärmen und Warmhalten deutlich.

Gering
bis mittel

Alle Emailletöpfe.
Edelstahl nur mit Spezialdekor für den Sensor.

Glaskeramik
Halogen

Wolframdraht in gasgefülltem Glaskörper
unter
Glaskeramik

B, R, Z, T, W

260

7,5

230

3,9

3,0

90

1,5

12

0,2

Warmhaltestufe senkt Energiebedarf fürs Warm­halten deutlich.

Gering bis
mittel

Alle Töpfe
mit ebenem Boden.

Glaskeramik
Induktion

Elektromagnetische Spule unter Glaskeramik

R, T

1200

6,5

180

3,0

2,0

60

0,9

40

0,7

Geringster Strombedarf beim Erhitzen und Aufwärmen. Geräusche (Zirpen, Brummen) beim Kochen möglich. EU-Grenzwerte für elektromagnetische Abstrahlung eingehalten.

Sehr gering

Alle Töpfe mit magnetischem Boden (Stahl,
Stahlemaille, Gusseisen). Bei Edelstahl mit Sandwichboden nur mit Kenn­zeichnung „Für Induktion geeignet“.

Gas

Klassische
Brenner

Gasbrenner auf Kochmulde aus Edelstahl oder Emaille

200

10

330

1,5

3,5

110

0,5

340

1,5

Geringste Energiekosten beim Erhitzen und Aufwärmen. Feinregulierung der Brenner oft schwierig: Niedrigste Einstellung der Brenner kann zum Warmhalten zu heiß sein.

Hoch

Alle Töpfe.

Brenner auf
Glaskeramik

Gasbrenner auf Glas-
keramik

390

10,5

340

1,5

3,5

110

0,5

340

1,6

Hoch

Alle Töpfe.

Brenner
unter
Glaskeramik

Gasbrenner unter Glas-
keramik

R, Z

1000

10

480

2,2

4,0

190

0,9

160

0,7

Geringe Energiekosten. Vier Kochzonen werden von zwei Gas­brennern versorgt.

Hoch

Alle Töpfe
mit ebenem Boden.

    B = Bräterzone.
    BS = Bratsensor.
    KS = Kochsensor.
    R = Restwärmeanzeige.
    S = Schnellkochplatte.
    T = Automatische Topferkennung.
    Z = Zweikreisfunktion.
    W = Warmhaltestufe.

      So sind wir vorgegangen