Eigentums­wohnungen Wirt­schaftlich­keits­prüfung (Rechenschema)

Eine vermietete Eigentums­wohnung muss sich als Kapital­anlage rechnen. Doch manch Objekt stellt sich trotz schönster Versprechen des Vermitt­lers in der Praxis als unrentabel heraus. Das Infodokument der Stiftung Warentest enthält eine Beispiel­rechnung und ein Musterformular, mit denen Anleger Über­schüsse und Unter­deckungen vor und nach Steuern selbst berechnen können. Erläuterungen zu einzelnen Posten der Wirt­schaftlich­keits­berechnung schützen zusätzlich vor Rechentricks, mit deren Hilfe Anbieter und Vermittler unrentable Eigentums­wohnungen zuweilen schön rechnen.

Download Infodokument downloaden

Mehr zum Thema

  • Immobilienmarkt Immobilien­preise steigen weiter

    - Die Immobilien­preise steigen weiter. Dennoch kann der Immobilienkauf eine gute Alternative zur Miete sein. Stiftung Warentest zeigt, wo und wann das so ist.

  • Pfle­geapart­ments als Geld­anlage Wie riskant ist der Kauf einer Pflegeimmobilie?

    - In den Prospekten von Bauträgern und Anlage­vermitt­lern ist der Kauf eines Pfle­geapart­ments die perfekte Kapital­anlage: Anleger erzielen scheinbar mühelos Renditen...

  • Immobilien­kredite So kommen Sie ohne Vorfälligkeits­entschädigung aus dem Vertrag

    - Immer mehr Gerichte urteilen: Wegen Fehlern im Kredit­vertrag steht Banken keine Vorfälligkeits­entschädigung zu, wenn Kunden ihr Darlehen vorzeitig zurück­zahlen.