Eigentums­wohnungen Meldung

Anspruch der Eigentümer auf Spiel­platz verjährt nicht.

Ein Wohnungs­eigentümer kann von der Eigentümer­gemeinschaft verlangen, dass sie einen laut Baugenehmigung auf dem Grund­stück vorgesehenen Spiel­platz auch nach Jahr­zehnten noch errichten lässt. Das hat das Amts­gericht München entschieden.

Die vor mehr als 30 Jahren erteilte Baugenehmigung sah auf dem Gelände der Wohn­anlage einen Spiel­platz mit Sand­kasten, Schaukel und Klettergerüst vor. Angelegt wurde aber nur der inzwischen verwahr­loste Sand­kasten.

Den Antrag des Miteigentümers, den Spiel­platz gemäß Baugenehmigung herzu­stellen, lehnte die Gemeinschaft mit Hinweis auf den bestehenden Sand­kasten ab. Die Vorgaben der Stadt für bestimmte Spielgeräte seien unver­bindlich.

Das ließ das Gericht nicht gelten. Die Spiel­platz­ausstattung sei eine Auflage der Baugenehmigung, die bei ordnungs­gemäßer Verwaltung zu erfüllen sei. Darauf habe jeder Wohn­eigentümer einen Anspruch, der grund­sätzlich nicht verjähre (Az. 481 C 17409/15 WEG).

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.