Eigentums­wohnungen Gemeinschaft muss verordneten Spiel­platz bauen

Eigentums­wohnungen - Gemeinschaft muss verordneten Spiel­platz bauen
Anspruch der Eigentümer auf Spiel­platz verjährt nicht. © mauritius images / Ph. Roy

Ein Wohnungs­eigentümer kann von der Eigentümer­gemeinschaft verlangen, dass sie einen laut Baugenehmigung auf dem Grund­stück vorgesehenen Spiel­platz auch nach Jahr­zehnten noch errichten lässt. Das hat das Amts­gericht München entschieden.

Die vor mehr als 30 Jahren erteilte Baugenehmigung sah auf dem Gelände der Wohn­anlage einen Spiel­platz mit Sand­kasten, Schaukel und Klettergerüst vor. Angelegt wurde aber nur der inzwischen verwahr­loste Sand­kasten.

Den Antrag des Miteigentümers, den Spiel­platz gemäß Baugenehmigung herzu­stellen, lehnte die Gemeinschaft mit Hinweis auf den bestehenden Sand­kasten ab. Die Vorgaben der Stadt für bestimmte Spielgeräte seien unver­bindlich.

Das ließ das Gericht nicht gelten. Die Spiel­platz­ausstattung sei eine Auflage der Baugenehmigung, die bei ordnungs­gemäßer Verwaltung zu erfüllen sei. Darauf habe jeder Wohn­eigentümer einen Anspruch, der grund­sätzlich nicht verjähre (Az. 481 C 17409/15 WEG).

Mehr zum Thema

  • Eigentums­wohnung Grund­regeln der Eigentümer­gemeinschaft

    - Wer eine Eigentums­wohnung kauft, wird Teil einer Wohnungs­eigentümer­gemeinschaft (WEG). Hier lesen Sie, wie sie funk­tioniert worauf Sie als Wohnungs­käufer achten sollten.

  • Nach­barschafts­streit Fan-Garten­zwerg im Garten erlaubt

    - Seit den 80er-Jahren haben Gerichte sechs­mal Nach­barschafts­zoff rund um Garten­zwerge entschieden. Im Februar 2018 gab es nun einen siebten Fall. Das Amts­gericht...

  • Eigentums­wohnungen Mehr­heit darf Balkon­einbau beschließen

    - Dem nach­träglichen Einbau von Balkonen in einer Wohn­eigentums­anlage müssen nicht alle Eigentümer zustimmen – auch dann nicht, wenn einige Wohnungen bereits über einen...