Eigentumswohnung Meldung

In manchen Eigentumswohnungen ist das Hausgeld doppelt so hoch wie anderswo – ohne dass die Eigentümer nachvoll­ziehen können, warum. Nun will der Verein „wohnen im eigentum“ Transparenz schaffen. Er will Kostenabrechnungen auswerten und eine Datenbank erstellen, die Vergleiche mit an­deren Häusern ermöglicht. So können Wohnungseigentümer einschätzen, ob ihr Hausgeld angemessen ist.

Der Verein fordert deshalb alle Interessenten auf, Kopien der aktuellen Jahresabrechnungen einzuschicken. Die bisherigen Auswertungen zeigen, dass zum Beispiel die Beträge für Hausmeisterservice, Aufzug und Verwaltung bis zum Dreifachen variieren. Bei der Instandhaltungsrücklage gibt es sogar Differenzen um das Vier- bis Fünffache.

wohnen im eigentum
Bonngasse 29
53111 Bonn
Tel. 02 28/7 21 58 61
www.wohnen-im-eigentum.de

Dieser Artikel ist hilfreich. 258 Nutzer finden das hilfreich.