Eigentümer­wechsel DAB Bank gehört jetzt zur BNP Paribas

0

Die DAB Bank in München, der älteste Onlinebroker Deutsch­lands, ist seit dem 1. Januar 2016 eine deutsche Nieder­lassung der französischen BNP Paribas.

Da die BNP Paribas ihren Haupt­sitz in Frank­reich hat, werden Kunden­guthaben bis maximal 100 000 Euro ab sofort nicht mehr durch die Entschädigungs­einrichtung deutscher Banken, sondern über die französische Einlagensicherung geschützt.

Darüber hinaus­gehende Beträge bis 120 Millionen Euro sind über den freiwil­ligen Einlagensicherungs­fonds des Bundes­verbands deutscher Banken abge­sichert.

Vertrags­partner der Kunden ist jetzt offiziell die deutsche Nieder­lassung der BNP Paribas in München. Ansonsten ändert sich für Kunden in ihren Geschäfts­beziehungen mit der Bank vor­erst nichts.

Die BNP Paribas ist eine europäische Groß­bank mit vier Heimatmärkten: Belgien, Frank­reich, Italien und Luxemburg. Welt­weit ist sie mit 187 000 Mitarbeitern in 75 Ländern vertreten. In Deutsch­land ist die Bank seit 1947 aktiv.

Das deutsche Privatkunden­geschäft ist für die BNP Paribas Gruppe ein wichtiger Wachs­tums­markt, den sie ständig ausbaut.

Nach dem Kauf der Consors­bank im Jahr 2002 und dem Zukauf der DAB Bank im August letzten Jahres ist die BNP Paribas mit 1,5 Millionen Kunden die fünft­größten deutsche Online­bank.

Ihre Kunden werden von rund 4 700 Mitarbeitern bundes­weit an 19 Stand­orten betreut.

0

Mehr zum Thema

  • Minuszinsen Keine Angst vor Negativzinsen

    - Minuszinsen ärgern Anleger. Doch genügend Banken bieten für Guthaben ein kleines Zins­plus. Zudem zeichnet sich eine Wende zugunsten der Verbraucher ab.

  • Anglo Austrian Bank Anleger werden entschädigt

    - Die Anglo Austrian Bank (AAB) ist insolvent. Sparer müssen sich bei der österrei­chischen Einlagensicherung melden. Sie entschädigt Spar­guthaben bis zur Höhe von 100 000...

  • FXLeader Schlechte Erfahrung mit dem Onlinebroker

    - Über schlechte Erfahrungen mit dem Onlinebroker FXLeader berichtet ein Finanztest-Leser: „Am Anfang wirst Du mit ‚ordentlichen‘ Gewinnen geködert.“ Dann werde gedrängt,...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.