Eigentümergemeinschaft Strom abklemmen

17.06.2008
Inhalt

Normalerweise trägt die gesamte Eigentümergemeinschaft die Kosten für Heizung, Wasser, Versicherungen, Hausreinigung und Verwaltung. Doch nicht selten stellt sich ein einzelner Eigentümer quer und verweigert die Zahlungen. Dann kommen auf die anderen höhere Belastungen zu. Um das zu vermeiden, darf die Gemeinschaft dem säumigen Miteigentümer nach einem Urteil des Amtsgerichts Garmisch-Partenkirchen jedoch die Heizung und den Warmwasserhahn zudrehen.

Finanztest erklärt das Urteil des Amtsgerichts und sagt, wie die Eigentümer vorgehen sollten, wenn ein Miteigentümer sich quer stellt.

  • Mehr zum Thema

    Eigentums­wohnung Grund­regeln der Eigentümer­gemeinschaft

    - Wer eine Eigentums­wohnung kauft, wird Teil einer Wohnungs­eigentümer­gemeinschaft (WEG). Hier lesen Sie, wie sie funk­tioniert worauf Sie als Wohnungs­käufer achten sollten.

    Nach­barschafts­streit Fan-Garten­zwerg im Garten erlaubt

    - Seit den 80er-Jahren haben Gerichte sechs­mal Nach­barschafts­zoff rund um Garten­zwerge entschieden. Im Februar 2018 gab es nun einen siebten Fall. Das Amts­gericht...

    Privater Wohnungs­verkauf Makler­anruf erlaubt

    - Wer seine Immobilie selbst, also ohne Makler, verkaufen will und in der Verkaufs­anzeige seine Telefon­nummer angibt, muss auch mit Anrufen von Maklern rechnen, die sich...