Die Kinderzulage bekommen Eigenheimbesitzer auch, wenn das Kind nicht mehr zum elterlichen Haushalt gehört. Entscheidend ist der Termin, an dem die Immobilie angeschafft wurde: Lebten Sohn oder Tochter zu diesem Zeitpunkt im Haushalt der Eltern, wird die Zulage gezahlt und bleibt auch nach einem späteren Auszug erhalten.

Deshalb gab der Bundesfinanzhof Eltern Recht, die eine Eigentumswohnung am Studienort ihres Sohnes gekauft hatten. Das Finanzamt hatte ihnen die Kinderzulage gestrichen, weil der Student beim Einzug in die Wohnung nicht mehr zum elterlichen Haushalt gehört habe. Der Bundesfinanzhof hingegen entschied, es komme auf den Zeitpunkt der Anschaffung an (Az. IX R 15/99).

Dieser Artikel ist hilfreich. 86 Nutzer finden das hilfreich.