Eigenheimzulage Baukindergeld für die Zweitwohnung

Auch für Zweitwohnungen gibt es das Baukindergeld von 1.500 Mark jährlich für jedes Kind, das zum Haushalt gehört und für das die Eltern Kindergeld oder den Freibetrag bekommen. Das gilt auch, wenn der Vater eine zweite Eigentumswohnung am Arbeitsort kauft und der Nachwuchs ausschließlich in der Familienwohnung am Hauptwohnsitz lebt.

Nach Ansicht des Bundesfinanzhofs müssen die Kinder nicht in der geförderten Wohnung leben. Wichtiger für ihre Haushaltszugehörigkeit sei eine einheitliche Wirtschaftsführung der Eltern mit den Kindern (Az. X R 19/96).

Mehr zum Thema

  • Baukinder­geld So viel bekommen Immobilienkäufer dazu

    - Familien mit Kindern, die bis Ende März 2021 den notariellen Kauf­vertrag abge­schlossen oder ihre Baugenehmigung erhalten haben, können nach ihrem Einzug ins Eigenheim...

  • Kinder­frei­betrag und Kinder­geld So sparen Eltern Steuern

    - Neben Kinder­geld und Steuer­vorteilen durch Kinder­frei­beträge sparen Eltern mit Ausgaben für Betreuung und Schule. Allein­erziehende sichern sich den Entlastungs­betrag.

  • Kinder­geld ab 18 Anspruch auch für Voll­jährige

    - Auch für den voll­jährigen Nach­wuchs gibt es weiter Kinder­geld – unter bestimmten Voraus­setzungen. Hier erfahren Sie, wie Kinder ab 18 steuerlich berück­sichtigt werden.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.