Eigenheimförderung Meldung

- Beim Bau oder Kauf eines in diesem Jahr fertig gestellten Niedrigenergiehauses: 8 x 400 Mark pro Jahr

- Beim Einbau von Energiesparanlagenin Alt- oder Neubauten vor dem Einzug1): maximal 8 x 500 Mark pro Jahr2)

1) Förderung für bereits eingebaute Anlagen nur bei Anschaffung von Neubauten inner-halb von zwei Jahren nach dem Jahr der Fertigstellung. Bei Altbauten nur, wenn sie selbst eingebaut werden.
2) Jährlich 2 Prozent der Baukosten von höchstens 25.000 Mark.

In diesem Jahr läuft die Förderung durch Ökozulagen aus. Die Bundesregierung plant offensichtlich keine Verlängerung. Eigenheimbesitzer, die den Bonus noch acht Jahre lang mitnehmen wollen, müssen sich deshalb beeilen.

Käufer, die vor dem Einzug einen Alt- oder Neubau mit Wärmepumpen, Solaranlagen oder Anlagen zur Wärmerückgewinnung ausrüsten, müssen bis spätestens 31.12.2000 mit dem Einbau fertig sein. Genauso müssen Bauherren planen, die in ihr Haus Energiesparanlagen einbauen und dafür Ökozulagen kassieren wollen.

Mehr zu erledigen haben dagegen Eigenheimbesitzer, die einen bereits mit Energiesparanlagen versehenen Neubau kaufen. Sie müssen auch die Anschaffung noch bis zum 31.12.2000 über die Bühne bringen.

Auch Käufer oder Bauherren von Niedrigenergiehäusern erhalten nur noch Ökozulagen, wenn sie ihr Eigenheim bis zum 31.12.2000 angeschafft oder fertig gestellt haben. Zeitpunkt der Anschaffung ist immer der im Kaufvertrag festgelegte Termin, an dem Besitz, Nutzen und Lasten des Eigenheims auf den neuen Eigentümer übergehen. Fertig gestellt ist eine Immobilie, wenn sie bezugsfertig ist.

TiPP: Wer sein Eigenheim bis zum 31.12.2000 anschafft oder fertig stellt, sollte bis dahin auch einziehen. Andernfalls ist ein Jahr Eigenheimförderung komplett verloren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 54 Nutzer finden das hilfreich.