Tipps

  • Finanzplanung. Sie können viel Zinsen sparen, wenn Sie die Eigenheimzulage zur Sondertilgung des Hypothekendarlehens einsetzen. Achten Sie darauf, dass diese Möglichkeit im Kreditvertrag vorgesehen ist.
  • Antrag. Beantragen Sie die Eigenheimzulage nach dem Einzug beim Finanzamt. Die erste Zulage zahlt das Finanzamt in der Regel einige Monate später. In den Folgejahren überweist das Finanzamt Ihnen die Eigenheimzulage immer am 15. März.
  • Familienwohnung. Sie erhalten die Eigenheimzulage auch, wenn Sie die Immobilie kostenlos Angehörigen wie Eltern oder Kindern überlassen. Als Ehepaar, das selbst gleichzeitig auch noch eine geförderte Immobilie bewohnt, können Sie sogar zwei Eigenheimzulagen parallel kassieren. Einzelheiten dazu sind in Finanztest 10/03 oder online komplett und interaktiv nachzulesen.
  • Auszug. Wenn Sie das Haus oder die Wohnung vor Ablauf des achtjährigen Förderzeitraums verkaufen oder vermieten, entfällt die Eigenheimzulage. Die nicht ausgenutzten Förderjahre können Sie allerdings auf eine andere Immobilie übertragen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1352 Nutzer finden das hilfreich.