Unser Rat (Tabellen)

Vermittler oder Filialbank? Wenn Sie großen Wert auf eine persönliche Betreuung vor Ort legen, führt an einer Filialbank kein Weg vorbei. Vermittlungsgesellschaften, die Kredite im Direktvertrieb anbieten, sind aber fast immer deutlich günstiger und in der Regel genauso seriös. Auch dort schließen Sie den Kreditvertrag mit einer ganz normalen Bank ab. Durch den Vermittler entstehen Ihnen keine Zusatzkosten.

Wenn Sie sich in einer Verbraucherzentrale beraten lassen, sind Sie für eine Direktfinanzierung gut gerüstet. Die Beratung kostet meist 100 bis 150 Euro.

Auswahl. In den Tabellen, die mit 1 bis 6 gekennzeichnet sind, finden Sie günstige Anbieter für sechs Modellfälle. Je mehr Ihre Finanzierung einem der Modellfälle ähnelt, desto besser können Sie sich daran orientieren.

Sie können aber auch in unserer Tabelle „Kreditangebote von Banken, Bausparkassen und Kreditvermittlern“ eine erste Auswahl treffen.

  • Wenn Sie ein modernisierungsbedürftiges Haus kaufen, streichen Sie Institute, die dafür keine KfW-Kredite bereitstellen.
  • Wollen Sie Sondertilgungen leisten, sollten Sie nur Institute in die engere Wahl ­ziehen, die Ihnen das kostenlos oder mit geringem Zinsaufschlag anbieten.
  • Können Sie eine hohe Anfangstilgung zahlen, wählen Sie Institute mit günstigen Zinsen für Schnelltilger.
  • Wollen Sie bauen, bevorzugen Sie die Angebote, bei denen Sie viele Monate lang ­Bereitstellungszinsen sparen.

Merkblatt. Lassen Sie sich für jeden Kredit das „Europäische Merkblatt“ samt Tilgungsplan aushändigen. Das Merkblatt enthält eine Kurzbeschreibung des Kreditangebots und listet sämtliche Kosten auf.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2378 Nutzer finden das hilfreich.