Ein Grund­stücks­eigentümer muss es hinnehmen, wenn Bäume vom Nach­bargrund­stück Schatten in seinen Garten werfen. Das gilt jedenfalls dann, wenn die Bäume im nach Landes­recht vorgeschriebenen Mindest­abstand zur Grundstücks­grenze gepflanzt wurden (Bundes­gerichts­hof, Az. V ZR 229/14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 12 Nutzer finden das hilfreich.