So sind wir vorgegangen

Exemplarisch wurden zehn Produkte zum Färben von Eiern ausgewählt.
Einkauf: Februar bis März 2008.
Preise: Anbieterbefragung im Januar / Februar 2009.

Die Lebensmittelfarbstoffe wurden in Anlehnung an Dt. Lebensmittel-Rundschau, 94. Jahrg., Heft 11 1996, S. Neier et al. „Trennung und Bestimmung von Farbstoffen in Süßwaren“ bestimmt. Arsen und Schwermetalle, Konservierungsstoffe und Pflanzenschutzmittel (bei Farben auf pflanzlicher Basis) wurden in Anlehnung an ASU-Methoden (§ 64 LFGB) bestimmt. Es gab keine Beanstandungen.

Färbeergebnis

Pro Produkt wurden pro Farbton je fünf weiße Eier entsprechend der Gebrauchsanleitung gefärbt und das Färbeergebnis beurteilt.

Deklaration

Es wurden die Einhaltung der Vorschriften und die Verbraucherfreundlichkeit geprüft.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2252 Nutzer finden das hilfreich.