Ehren­amtliche Besuchs­dienste Wo ältere Menschen Kontakt und Hilfe finden

17.06.2014
Inhalt
Ehren­amtliche Besuchs­dienste - Wo ältere Menschen Kontakt und Hilfe finden

Fast 40 Prozent der über 75- bis 84-Jährigen leben allein, bei den über 85-Jährigen sind es bereits knapp 65 Prozent. Es ist auch die Lebens­phase, in der viele Ältere sich zurück­ziehen. Auslöser sind oft eine Krankheit oder der Tod eines geliebten Menschen. Kostenlose Besuchs­dienste helfen dabei, ältere Menschen aus der Isolation zu holen. Im besten Fall können die ehren­amtlichen Helfer den Umzug ins Pfle­geheim verhindern. Finanztest nennt die wichtigsten Anlauf­stellen und zeigt, wie regel­mäßige Besuche von Freiwil­ligen bei älteren Menschen beiden Seiten nützen.

17.06.2014
  • Mehr zum Thema

    Umzug ins Pfle­geheim So sind Ihre Lieben gut versorgt

    - Wird mehr Pflege nötig, als Angehörige zu Hause schaffen, kann ein Umzug ins Heim sinn­voll sein. Unser Special zeigt an einem Fall­beispiel, wie Familien einen Platz...

    Kranken­haus­auf­enthalt Was nach der Entlassung aus der Klinik wichtig ist

    - Kliniken und Reha-Einrichtungen müssen sich von Gesetzes wegen um die Anschluss­behand­lungen ihrer Patienten kümmern. Das tun längst nicht alle. Die...

    Delir im Alter Wenn ein Mensch plötzlich verwirrt ist

    - Abrupt einsetzende Phasen geistiger Einschränkung können gerade bei Senioren auf Delir hindeuten. Hier lesen Sie, woher es kommt und was hilft. Wichtig zu wissen: Ein...