Teure Nebenkosten

Ein Hauskäufer erhält drei Angebote für ein 100 000-Euro-Darlehen mit zehn
Jahren Zinsbindung und 2 Prozent Tilgung. Das Darlehen soll in drei Teilbeträgen nach jeweils drei Monaten ausge­zahlt werden. Vergleicht der Kunde die Angebote nur anhand der Effektivzinsen, die ihm die Banken nennen, wird er den Kredit der Bank A nehmen. Das wäre eine Fehlentscheidung. Durch die aufgeblähten Nebenkosten handelt es sich um das teuerste Angebot. Am günstigsten ist Bank C, ­obwohl sie den höchsten Effektivzins angibt.

Konditionen

Bank A

Bank B

Bank C

Sollzins (Prozent)

3,50

3,60

3,70

Banken-Effektivzins1 (Prozent)

3,56

3,66

3,76

Schätzkosten (Prozent)

0,5

0,3

Bereitstellungszinsen2 ab

2. Monat

4. Monat

10. Monat

Teilauszahlungszuschlag (Prozent) 3

1

Nebenkosten gesamt (Euro)

2 000

1 050

0

Tatsächlicher Effektivzins (Prozent)

3,84

3,81

3,76

    • 1 Nach Preisangabenverordnung.
    • 2 0,25 Prozent pro Monat auf den noch nicht ausgezahlten Kreditbetrag.
    • 3 Bis zur vollständigen Kreditauszahlung erhöht sich der Sollzins für den jeweils ausgezahlten Kreditbetrag.