Edelstahl-Kochtopf-Set von Tchibo Schnelltest

Den letzten Test von Kochtöpfen gewann ein Tchibo-Set. Diese Woche verkauft der Kaffeeröster wieder Töpfe. Vier Edelstahl-Kochtöpfe einzeln oder im Set für 114,60 Euro. Ob die genauso gut sind, zeigt der Schnelltest.

14 Minuten für drei Liter

Gute Kochtöpfe heizen schnell auf. Der große Tchibo-Topf kocht drei Liter Wasser in gut 14 Minuten. Keine schlechte Zeit. Doch die Tchibo-Töpfe aus dem letzten Test waren besser: Sie schafften es in 12 Minuten und sparen täglich wertvolle Energie.

Edelstahl hält lange warm

Die Tchibo-Töpfe halten lange warm. Erst nach knapp zwei Stunden sinkt die Wassertemperatur unter 60 Grad Celsius. Für Edelstahl-Töpfe ist das ein normaler Wert. Die besten Edelstahl-Töpfe halten sogar noch länger warm.

Topflappen sind angesagt

Heiße Töpfe sind gut, heiße Griffe nicht. Die Griffe am Deckel erreichen 51 Grad Celsius, am Topf sogar 54 Grad. Das liegt knapp unter dem erlaubten Grenzwert. Handschuhe oder Topflappen sind bei Metallgriffen trotzdem ratsam. Erfreulich: Die Griffe und Beschläge an den Tchibo-Töpfen sind fest.

Abwasch schwer gemacht

Die Deckel schließen dicht und lassen kein Spritzwasser nach draußen. Beim Abnehmen des Deckels sammelt sich jedoch viel Kondenswasser am Rand. Wer das Wasser nicht über dem Topf abtropfen lässt, bekleckert die Arbeitsfläche. Weiterer Nachteil: Die Innenseite des Deckels lässt sich sehr schlecht reinigen. Die Furche zwischen Deckelrand und Glaseinsatz erreichen nur geschickte Finger.

Testkommentar

114,60 Euro für vier Edelstahltöpfe - das ist nicht teuer. Wer sie kauft, bekommt ordentliches Kochgeschirr. Doch so gut wie die Tchibo-Töpfe aus dem letzten Test sind sie diesmal nicht - leider.

Dieser Artikel ist hilfreich. 388 Nutzer finden das hilfreich.