Edelmetalle Meldung

Teuer. Für Gold in Barren zahlen Anleger hohe Aufschläge.

Anleger, die in Edelmetalle investieren wollen, kommen günstiger weg, wenn sie auf den dinglichen Besitz von Gold oder Silber verzichten. Statt Barren oder Münzen, deren Preise oft ein paar Prozent über den am Markt festgestellten Metallpreisen liegen, kaufen sie Anteilsscheine an ETCs (Exchange Traded Commodities). Im Xetra-Handel der Deutschen Börse gibt es unter anderem ETCs auf Gold (Isin DE 000 A0N 62G 0), Silber (DE 000 A0N 62F 2), Platin (DE 000 A0N 62D 7) und Palladium (DE 000 A0N 62E 5).

Rechtlich handelt es sich um Anleihen, die durch echtes Metall besichert sind. Das unterscheidet sie von Edelmetallzertifikaten, die als Schuldverschreibungen das Kreditrisiko der dahinter stehenden Bank haben. Eine Alternative zu ETCs sind die Gold- und Silberfonds Streettracks Gold (US 863 307 104 3) und ishares Silver Trust (US 464 28Q 109 4). Beide werden über die Börsen Berlin-Bremen, Hamburg und München, der Goldfonds auch über Frankfurt, Xetra und im Direktgeschäft von Lang & Schwarz (www.ls-d.de) gehandelt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 512 Nutzer finden das hilfreich.