Hilfe organisieren

In der ersten Stunde nach Einnahme von Ecstasy steigen Blutdruck, Pulsfrequenz und Körpertemperatur. Der Konsument ist energiegeladen und nimmt Warnsignale wie Durst, Erschöpfung oder Schmerzen nicht wahr. In Notfällen kommt es dann vor allem darauf an, dass Begleiter einen kühlen Kopf bewahren und Hilfe leisten oder organisieren. Dazu zählen zum Beispiel: An einen kühlen und ruhigen Ort bringen, kaltes Wasser auf Gesicht und Kopf spritzen, Wasser oder Fruchtsaft in kleinen Schlucken trinken lassen, bei der Person bleiben und beruhigen.

Wenn ein Ecstasy-Konsument plötzlich unfähig ist, zu sprechen oder sich zu bewegen, wenn seine Haut sich kalt anfühlt und er zittert, einen Krankenwagen rufen. Ebenso bei Bewusstlosigkeit.

Dieser Artikel ist hilfreich. 527 Nutzer finden das hilfreich.