Ebay und die Steuer Meldung

Handel mit 140 Pelzmänteln – nicht privat.

Wer öfter mal etwas auf Platt­formen wie Ebay verkauft, kommt zwangs­läufig zur Frage: Muss ich die Erlöse eigentlich versteuern? Für einen Fall hat der Bundes­finanzhof das jetzt klar entschieden: Wer mit erheblichem Aufwand bei Ebay 140 fremde Pelzmäntel verkauft, muss Umsatz­steuer zahlen.

Wann Umsatz­steuer fällig wird

Verkäufer, die plan­mäßig und mit erheblichem Organisations­aufwand bei Ebay handeln, können eine unternehmerische Tätig­keit ausüben und damit umsatz­steuer­pflichtig sein. Das hat jetzt der Bundes­finanzhof entschieden (Az. XI R 43/13). Steuern zahlen muss eine selbst­ständige Finanz­dienst­leisterin, die in zwei Jahren über mehrere Verkäufer­konten mindestens 140 Pelzmäntel verkaufte. Gesamt­einnahmen: rund 90 000 Euro. Dass es sich um die private Pelz­samm­lung ihrer verstorbenen Schwiegermutter handelte, wollte der Bundes­finanzhof (BFH) nicht glauben, auch weil die Mäntel verschiedene Größen hatten. Zum Teil wichen die Armlängen bis zu zehn Zenti­meter voneinander ab. Die Argumentation der Klägerin, dass sich eine Größe „schon mal ändern könne“, half nicht.

Finanz­amt bekommt Wind über anonyme Anzeigen

Das Finanz­amt hatte über eine anonyme Anzeige von den Verkäufen erfahren und setzte Umsatz­steuer fest. Die Klage der Frau gegen die Fest­setzung vor dem Finanzge­richt Baden-Württem­berg hatte zunächst Erfolg. Ihre Begründung: Der Verkauf einer privaten Samm­lung sei keine unternehmerische Tätig­keit. Der BFH entschied anders. Mit der Tätig­keit eines privaten Samm­lers, der etwa Briefmarken oder Münzen zusammenträgt, seien die Verkäufe nicht vergleich­bar. Die Frau habe fremde, nicht eigene, Pelzmäntel verkauft. Auch der Hinweis der Klägerin auf die begrenzte Dauer ihrer Verkaufs­tätig­keit änderte nichts.

Aktive Vermarktung führt zur Steuer­pflicht

Ob eine unternehmerische Tätig­keit vorliegt, hängt nach Ansicht der obersten Finanz­richter maßgeblich davon ab, ob der Verkäufer wie ein Händler aktive Schritte zur Vermarktung unternommen oder sich ähnlicher Mittel bedient hat.

Tipp: Wann sonst noch Steuern bei Ebay anfallen, lesenSie im Special Steuerfallen für Ebay-Händler. Wenn Sie Unterstüt­zung bei Ihrer Steuererklärung benötigen – im Shop auf test.de finden Sie viele hilfreiche Bücher der Stiftung Warentest.

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mit den kostenlosen Newslettern der Stiftung Warentest haben Sie die neuesten Nach­richten für Verbraucher immer im Blick. Sie haben die Möglich­keiten, Newsletter aus verschiedenen Themen­gebieten auszuwählen test.de-Newsletter bestellen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.