Ebay express Kaufen statt bieten

0

Angebot: Ebay express ist eine neue Verkaufsplattform im Internet, auf der Händler Neuware zum Festpreis anbieten. Eine Preisfindung über Gebote wie in den ebay-Auktionen gibt es nicht.

Vorteil: Wer auf ebay express einkauft, kommt schnell an die Ware, das Warten auf das Auktionsende entfällt. Kunden zahlen mit Kreditkarte direkt an ebay oder mit dem Bezahlsystem Paypal. Ebay express will den Händler darüber in Tagesfrist informieren, sodass er die Ware schnell verschicken kann.

Nachteil: Die Chance auf Schnäppchen ist aufgrund der Festpreise gering. Bei betrügerischen Verkäufern sind Kunden auf das Wohlwollen von ebay express angewiesen. Kommt die Ware nicht oder zahlt ein Händler nach einem geplatzten Geschäft das Geld nicht zurück, erstattet ebay dem Kunden den Betrag zwar unter vernünftigen Bedingungen – aber rein aus Kulanz.

Fazit: Der Handel bei ebay express wird wohl weitgehend reibungslos ablaufen wie in anderen Onlineläden, zum Beispiel Amazon. Allerdings entfällt der Charme des Bietens. Dass ebay express den Kundenschutz nur auf Kulanzbasis anbietet, ist bedauerlich. Das Unternehmen prüft die Händler aus Eigeninteresse gründlich und kennt die Anbieter. Da wäre es konsequent, einen Anspruch auf den Käuferschutz zu gewähren. So müssen Käufer sich über ein Bewertungssystem informieren, wie ein Händler von anderen Kunden eingeschätzt wird.

0

Mehr zum Thema

  • Ebay-Auktionen Kauf­vertrag trotz Abbruch

    - Ebay-Angebote sind von Anfang an verbindlich. Wer sein Angebot stoppt, muss oft trotzdem liefern oder Schaden­ersatz zahlen. Stiftung Warentest erklärt die Rechts­lage.

  • Münzen sammeln Was Sie über Numismatik wissen sollten

    - Wer eine Münz­samm­lung erbt, kann oft wenig damit anfangen. Wir zeigen, wie Münzen sammeln geht, wie man den Wert einer Samm­lung ermittelt und die Münzen verkauft oder...

  • Online-Shopping Sicher vor Betrug im Netz

    - Online-Shopping ist bequem. Hier lesen Sie, wie Sie sicher im Internet einkaufen und wo die Fallen lauern – auf Fake­seiten und im Bezahl­prozess.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.