Ebay Meldung

Der Bundes­gerichts­hof (BGH) befasste sich wieder mit der Frage, ob bei einer Internetauktion dem Höchst­bietenden Schaden­ersatz zusteht, wenn der Verkäufer die laufende Versteigerung abbricht, weil er den Artikel anderweitig verkaufen will. Die Richter urteilten:„Ja“ (Az. VIII ZR 90/14).

Im vorliegenden Fall bot der Verkäufer ein Strom­aggregat im Wert von 8 500 Euro bei Ebay zur Versteigerung an, beendete jedoch die Auktion nach zwei Tagen. Zu diesem Zeit­punkt war der Kläger mit einem Euro Höchst­bietender und forderte Schaden­ersatz im Wert des Aggregats. Der Verkäufer berief sich jedoch auf eine Ebay-Klausel. Auktionen, die noch zwölf Stunden oder länger laufen, können „ohne Einschränkung“ vorzeitig abge­brochen werden.

Der BGH sah das anders: Zwischen Verkäufer und Höchst­bietendem wurde ein wirk­samer Kauf­vertrag geschlossen.

Tipp: Wann Ebay-Verkäufe steuer­pflichtig werden, erfahren Sie im Special Steuerfallen für Ebay-Händler.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.