Der Verkäufer einer mangelhaften Sache beim Onlinehändler ebay muss dem Käufer den Kaufpreis sofort zurückzahlen. Er darf das Geld nicht mit der Begründung zurückhalten, der Käufer müsse erst seine negative Bewertung auf ebay zurücknehmen (Amtsgericht München, Az. 262 C 34119/07).

Das gilt selbst dann, wenn die Bewertung falsch ist. Der Käufer hat zwar die Pflicht, die unwahre Aussage zu wider­rufen. Der Verkäufer darf aber nicht so lange das Geld zurückhalten.

Ein ebay-Kunde hatte ein Notebook gekauft, das Kratzer hatte, obwohl es vom Verkäufer als einwandfrei beschrieben war. Der Käufer schickte den Computer zurück. Auf ebay gab er über den Verkäufer den Kommentar ab: „Kein Kontakt möglich.“ Das war falsch, denn der Verkäufer hatte sich am zweiten Tag nach dem Kauf beim Käufer gemeldet.

Das Gericht verurteilte den Käufer zum Widerruf und den Verkäufer zur Rückzahlung der Kaufsumme.

Dieser Artikel ist hilfreich. 171 Nutzer finden das hilfreich.