EZB senkt abermals Leitzins Meldung

Die Europäische Zentral­bank (EZB) senkt den Leitzins im Euroraum erneut auf ein Rekord­tief. Nur noch 0,25 Prozent beträgt der Leitzins. Das hat der Rat der EZB in Frank­furt beschlossen. test.de sagt, auf was sich Sparer, Anleger und Kreditnehmer jetzt einstellen müssen – und wie sie ihre Rendite­chancen erhöhen können.

Sparer müssen mit noch weniger Zins rechnen

Die EZB hat den Leitzins um 25 Basis­punkte auf 0,25 Prozent gesenkt. Der Leitzins ist der Zins­satz, zu dem sich Geschäfts­banken bei der Zentral­bank mit Geld versorgen können. Auf so einen Schritt reagieren die Geld­institute in der Regel so, dass sie die Zinsen für Tages- und Fest­geld ihrer­seits ebenfalls weiter senken. Sparer müssen sich auf noch winzigere Zinsen einstellen.

Tipp: Wer sein Erspartes in Fest­geld anlegen will, sollte das schnell tun, bevor die Banken die Zinsen weiter nach unten fahren. Die aktuellen Konditionen aus dem Zins­test finden Sie im neu gestalteten Produktfinder.

Zinsen für Anleihen gehen bergab

Audio
Audio abspielenLautstärke einstellen

Im Podcast erklärt Finanztest-Chef­redak­teur Herr­mann-Josef Tenhagen, warum die Leitzins-Senkung der EZB auch den gemeinen Sparer betrifft

Auch die Zinsen für sichere Staats­anleihen und Jumbo-Pfand­briefe werden tendenziell sinken. Die Renditen für lang­laufende Bundes­wert­papiere liegen nur gering­fügig über der Inflations­rate.

Tipp: Wollen Sie etwas mehr Rendite für Anleihen, dann können Sie in Unter­nehmens­anleihen großer Firmen investieren. Sie sind ein wenig riskanter. Einen börsen­gehandelten Indexfonds auf Unter­nehmens­anleihen finden Sie in dem wöchentlich aktualisierten Produktfinder Bundeswertpapiere, Pfandbriefe, Unternehmensanleihen.

Bauzinsen sind sehr günstig

Die Zinsen für Baudarlehen sind schon seit längerem auf historisch nied­rigem Niveau. Sie könnten noch weiter nach unten gehen, was allen Bauherren und Immobilienkäufern gefallen wird.

Tipp: Falls Sie güns­tige Konditionen suchen, finden Sie auf test.de die aktuellen Zinsen für Hypothekendarlehen mit und ohne Riester-Förderung von über 75 regionalen und überregionalen Anbietern. Über­stürzen Sie aber nicht den Immobilienkauf, sondern lassen Sie sich dafür genügend Zeit.

Kreditzinsen sinken lang­samer

Kunden, die sich bei der Bank Geld leihen, können sich auf nied­rig bleibende Zinsen freuen. Allerdings dauert es in der Regel länger als beim Sparergeld, bis Geld­institute hier das Zins­niveau anpassen. Dass allerdings die Dispozinsen sinken, ist nach der bisherigen Erfahrung bei kaum einem Geld­haus zu erwarten.

Tipp: Nehmen Sie nur kurz­fristig einen Dispokredit auf. Wenn Sie sich länger­fristig Geld borgen wollen, finden Sie auf test.de die aktuellen Konditionen für zinsgünstige Ratenkredite.

Wo Anleger mehr Rendite bekommen

Mit Aktienfonds oder Misch­fonds können Anleger höhere Renditen erzielen. Voraus­setzung ist, dass sie ihr Geld mindestens fünf Jahre nicht benötigen und es so lange in einen Fonds investieren. Und sie müssen es aushalten können, dass der Wert des Fonds schwankt und ins Minus rutschen kann. Sind Anleger bereit für etwas mehr Risiko, dann helfen die Fonds-Empfehlungen von test.de im Produktfinder Investmentfonds.

Tipp: Viele Fragen von Anlegern in der aktuellen Nied­rigzins­phase beant­worten die Experten von Finanztest in dem Special Geldanlage im Zinstief.

Dieser Artikel ist hilfreich. 57 Nutzer finden das hilfreich.