Die Europäische Zentral­bank (EZB) hat den Strafzins, den Banken für Einlagen bei der EZB zahlen müssen, von 0,2 auf 0,3 Prozent pro Jahr erhöht. Den Leitzins, zu dem sich die Banken Geld leihen können, ließ sie unver­ändert bei 0,05 Prozent. Das Anleihekauf­programm will sie bis März 2017 verlängern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.