EECH-Gruppe Meldung

Windkraftanleihen der EECH sind kein Garant für Erfolg.

Die Hamburger European Energy Consult Holding AG (EECH AG), die Anlegern Windkraft- und Solaranleihen anbietet, hat offenbar Zahlungsprobleme. Die Firma hat die vor dem Landgericht Hamburg vereinbarten Termine zur Rückzahlung von Einlagen an Anleger nicht eingehalten.

Erst nach einer Kontosperrung, die Anwalt István Cocron von der Kanzlei CLLB erwirkte, zahlte die EECH an mehrere Anleger rund 200 000 Euro. „Weil sie dabei die vor Gericht vereinbarte Frist nicht einhielt, musste sie zirka 20 000 Euro mehr zahlen“, erklärt Cocron. Er vertritt mehr als 280 Anleger der EECH. Über 100 Klagen seien beim Landgericht Hamburg anhängig.

Hinweise dafür, dass die Geschäftspraktiken der EECH und mit ihr verbundener Firmen unseriös sind, gab es in der Vergangenheit schon öfter.

  • Das Bankhaus Neelmeyer sprach im Mai eine außerordentliche Kündigung für das Geschäftskonto der EECH Energy Consult Holding AG aus.
  • EECH-Vorstand Tarik Ersin Yoleri teilt auf der Homepage mit, dass Komplikationen bei der Zinszahlung für eine Euro-Solar-Anleihe ausgeräumt seien und alle Anleger die fälligen ­Zinsen erhalten haben. „Das ist falsch“, sagt Cocron. Ein Teil seiner Mandanten warte seit Wochen auf die vertraglich zugesagten Zinsen.
  • Riskant für Anleger ist auch die langjährige Beteiligung an dem Kunstfonds der Art Estate GmbH & Co I. Fonds KG aus dem EECH-Konzern. Denn prognostizierte jährliche Wertsteigerungen von 10 Prozent für die Bilder erscheinen wenig realistisch. Die in den Fonds eingebrachten Kunstwerke wurden nämlich bereits innerhalb des Konzerns mit Zwischengewinn weiterverkauft. So zahlte die Art Estate Funds für die Kunstwerke 5,1 Millionen Euro, um sie sodann für 5,5 Millionen Euro an den Kunstfonds weiterzuverkaufen. Anleger haben in den Fonds ­inklusive Kosten 7,3 Millionen Euro eingezahlt.
  • Das Landgericht Hamburg untersagte der EECH Group mit dem Satz „Bafin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, die Red.) genehmigt erste deutsche Kunstanleihe“ zu werben. Die EECH war zu keiner Stellungnahme bereit.

Die EECH-Gruppe steht auf der Finanztest-Warnliste.

Dieser Artikel ist hilfreich. 275 Nutzer finden das hilfreich.