Mail-Apps für Smartphones: Sicherheit geht vor

Mail­dienste wie Gmail oder Telekom bieten ihre eigenen Apps für Tablet und Smartphone. Jedes Handy hat aber auch eine vorinstallierte, anbieter­unabhängige Mail-App. Beide Apps erlauben vollen Zugriff aufs Post­fach. Unterschiede gibts bei Komfort und Sicherheit:

E-Mail-Provider Test

Sicherheit. Für Apps der Handys (oben links) spricht, dass sie ausschließ­lich für E-Mail vorgesehene Routinen (Protokolle) nutzen. Apps der Mail­dienste (oben rechts, Telekom) greifen auf universelle Routinen für das Surfen im Internet zurück. Sie sind ein Einfalls­tor für einge­blendete Werbung oder Daten­lecks (die App von AOL sendet eine eindeutige Geräte-Identifikation).

Komfort. Die Stan­dard-Mail-Apps koope­rieren gut mit den anderen Apps und senden beispiels­weise Fotos unkompliziert. Die Apps der Mailanbieter hingegen sind einfach einzurichten – Nutzer­name und Pass­wort reichen dafür aus.

Dieser Artikel ist hilfreich. 262 Nutzer finden das hilfreich.