Nokia verschenke Mobiltelefone, heißt es in einer Ketten-E-Mail, die zurzeit kursiert. Damit wolle der Handyhersteller die neue WAP-Technologie bekannt machen, schreibt der Urheber, ein "James Dorfield", angeblicher Vice-President of Nokia Communications. Um ein Nokia-Handy zu bekommen, müssten Interessenten nur die E-Mail möglichst oft weiterleiten.

Auf das versprochene Handy wird man vergeblich warten: Bei Nokia kennt man keinen "James Dorfield". Mit der Kampagne will die Firma nichts zu tun haben. Auch Konkurrent Ericsson, dem in einem anderen Schreiben eine ähnliche Kampagne angedichtet wird, beteuert: "Ketten-E-Mails gehören nicht zu unseren Marketingmaßnahmen."

TiPP: Die Technische Universität Berlin meldet unter http://i.am/hoax-info bekannte Varianten solch nutzloser Post.

Dieser Artikel ist hilfreich. 192 Nutzer finden das hilfreich.