E-Growing Hanf-Anbieter Plåntz auf der Warn­liste

0
E-Growing - Hanf-Anbieter Plåntz auf der Warn­liste
E-Growing. Von diesem Cannabis-Angebot der Plåntz AG sollten Anle­gerinnen und Anleger die Finger lassen.

Plaentz.com bietet im dubiosen E-Growing-Markt auch noch dubiose NFT, also digitale Echt­heits­zertifikate, an. Wir raten dringend davon ab.

Mit digitalen Zertifikaten für Cannabis­pflanzen eine Rendite von jähr­lich 35 Prozent verspricht die Internetplatt­form plaentz.com. Als Gründer­team sind Lucas Nestler und Nico Gspandl genannt. Es geht um digitale Echt­heits­zertifikate, sogenannte Non Fungible Token (NFTs), für 1 000 Euro pro NFT.

Pflanzen baut die Firma nicht an

Plåntz verspricht, die NFT stünden für einen Stell­platz für Cannabis­pflanzen, deren Ernteerlöse die Rendite erwirt­schaften könnten. Pflanzen verkauft oder baut die Platt­form nicht selbst an. „Wir setzen den Anbau nicht selbst um, vermitteln aber auch keine Pflanzen Dritter“, heißt es auf Anfrage von Finanztest. Auf ihrer Seite steht: „Insgesamt werden 1 000 Pflanzen in diesem Raum aufgestellt. Mit jedem PLÅNTZ NFT bist du auto­matisch an der Ernte der dafür hinterlegten Pflanze beteiligt.“

Hinter plaentz.com steckt die Schweizer Plåntz AG, die keine eigenen Geschäfts­räume vorweisen kann, sondern nur ein „shared office“. Die erwähnten Verantwort­lichen waren nicht im Firmen­register registriert. Das werde nachgeholt, heißt es. Trotz der behaupteten Rendite existiert kein Verkaufs­prospekt für Vermögens­anlagen. Genaue Angaben zu Abnehmern der Cannabisblüten oder zu Anbauorten wollte die Firma nicht machen. Plaentz.com und die Plåntz AG kommen auf die Warn­liste Geld­anlage.

0

Mehr zum Thema

  • E-Growing mit My First Plant Digitales Gras aus Österreich

    - In Cannabis kann man digital investieren. Der Anbieter Juicyfields verfolgte mutmaß­lich ein Betrugs­modell. Nun setzen wir eine weitere Firma auf unsere Warn­liste.

  • Grauer Kapitalmarkt In der Cannabis-Falle von Juicyfields

    - Eine Internetplatt­form erfindet mit „Crowdgrowing“ eine neue Anlageform in Cannabis. Sie lockt Tausende in eine teure Falle.

  • Finanzberatung Dubioser Verband von Honorarberatern

    - Wenn Anlegende für Ratschläge bei der Geld­anlage bezahlen, sollten die Berater unabhängig sein. Ein Verband solcher Honorarberater geht mit schlechtem Beispiel voran.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.