E-Gitarren-Startersets

Lautstärke: Ohren schützen

Auch kleine Verstärker erzeugen einen Schalldruck von über 100 Dezibel. Ab 85 Dezibel drohen Hörschäden.

Inhalt

Was haben Jeff Beck, Eric Clapton, Steve Lukather und Pete Townsend gemeinsam? Richtig, alle sind erfolgreiche Gitarristen, die auf eine lange Karriere zurückblicken. Und bei allen hat die dauerhafte laute Beschallung zu bleibenden Hörschäden geführt. Tinnitus, andauernde Störgeräusche im Ohr und Hörverlust durch geschädigte Haarzellen im Innenohr sind nicht reversibel. Zur Vorbeugung gibt es für Musiker und natürlich auch Zuhörer spezielle Ohrstöpsel. Sie begrenzen die Lautstärke, bilden aber das Frequenzband weitgehend unverfälscht ab (siehe Test Ohrstöpsel).

Mehr zum Thema

  • Hörgerätebatterien bei Lidl Unerhört günstig, aber auch gut?

    - Der Discounter Lidl bietet ab Montag, den 3. Dezember, in seinen Filialen und auch auf Lidl-Online drei Varianten von Hörgerätebatterien (PR 70, PR 41, PR 48). Sechs...

  • Rück­ruf bei Aldi, Lidl, Rewe & Co Salmonellen in Eiern aus Bodenhaltung

    - Die Firma Eifrisch ruft Eier aus Bodenhaltung zurück. Grund sind Salmonellenfunde. Betroffen seien ausschließ­lich Eier mit dem Aufdruck 2-DE-0351691 und...

  • Multi­funk­tions-Hair­styler von Lidl im Schnell­test Brandgefähr­lich

    - Kurz vor den Feier­tagen verkauft Lidl Haar­pfle­gepro­dukte mit dem Namen Christina Aguilera. Mit dabei ist ein Multi­funk­tions­styler für 15,99 Euro. Mit sieben...