Dynamische Lebensversicherung Meldung

Der Kölner Lebensversicherer Axa macht sich die mangelnde Klarheit seiner Verträge zunutze. Das Unternehmen kürzt seit Januar 2006 den Garantiezins für die Beitragserhöhungen in dynamischen Lebensversicherungsverträgen, die zwischen 1994 und Ende Juni 2000 geschlossen wurden. Statt der für den Gesamtvertrag geltenden 4 ­Prozent gibt es für die neuen Beitragsteile nur noch 2,75 Prozent. Bei Verträgen mit Dynamik steigt der Beitrag Jahr für Jahr an. Nun bekommen die Kunden für die hinzukommenden Beitragsteile weniger als bisher.

Axa-Sprecher Ulrich Bockrath: „Wir haben das prüfen lassen und sind der Ansicht, dass wir das so machen können.“ In den Versicherungsbedingungen sei dazu nichts geregelt. Die Aufsichtsbehörde dürfte sich für diese Auslegung interessieren.

Tipp: Sofern Sie betroffener Axa-Kunde sind, sollten Sie die Dynamik ab sofort kündigen und stattdessen bei Ihrem aktuellen Beitrag bleiben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 498 Nutzer finden das hilfreich.