Dunkle Beeren Meldung

Wer kann, sollte sich in diesen Wochen an dunklen Beeren satt essen. Denn Brombeeren, Heidel- und Holunderbeeren, die jetzt reif werden, sind voller Vitamin C, liefern Eisen und Kalium – und interessante sekundäre Pflanzenstoffe, die Anthocyane. Sie geben den Beeren ihre blaue, violette oder schwarze Farbe. Anthocyane zählen zur Gruppe der Flavonoide, die oft in Obst und Gemüse vorkommen. Ihnen wird nachgesagt, dass sie Körperzellen vor negativen Veränderungen durch freie Radikale schützen. Auch Herz und Kreislauf sollen sie gut tun. Eine aktuelle US-Studie, die über 20 Jahre Essverhalten und Erkrankungen von rund 130 000 Personen dokumentierte, legt noch eins oben drauf: Wer viele Anthocyane aufnimmt, soll sogar sein Risiko senken, an Parkinson zu erkranken.

Tipp: Auch Himbeeren (siehe Rezept des Monats), Kirschen und Pflaumen sind reich an Anthocyanen. Über ein Glas Rotwein nimmt man sie ebenfalls auf.

Dieser Artikel ist hilfreich. 240 Nutzer finden das hilfreich.