Duftöle, Duftkerzen Weniger ist mehr

18.11.2004
Inhalt

Lavendel beruhigt, Orange vertreibt Sorgen, Limone erfrischt: Glauben zumindest die Anhänger der Aromatherapie. Düfte sollen aufheitern, beleben oder entspannen. Schon die alten Ägypter wussten um die Macht der Düfte. Sie gewannen ätherische Öle aus Blüten, Früchten und Wurzeln. Heute steht eine ganze Industrie bereit, um Duft zu spenden: mit Aromalämpchen, Duftkerzen oder Raumparfums. Vorsicht ist angesagt: Viele Essenzen können die Haut reizen und Allergien auslösen. test klärt auf.

  • Mehr zum Thema

    Weich­spüler im Test 6 von 21 Weich­spülern sind gut

    - Für manche sind Weich­spüler schlicht über­flüssig, für andere unver­zicht­bar. Im Test schneiden die meisten eher mittel­mäßig ab. 21 Weich­spüler hat die Stiftung...

    E-Nummern Nutzen und Risiken der Zusatz­stoffe im Essen

    - Natrium­nitrit in Wurst, Carragen in Joghurt, Zuckerkulör in Cola – muss das sein? Wir sagen, welche Zusatz­stoffe sich hinter den E-Nummern verbergen und welche...

    Asthma Bei Pollen­flug und Gewitter droht Asthma

    - Wenn es in der Pollen­saison blitzt, regnet und stürmt, kann sich nicht nur Heuschnupfen verstärken. Bei manchem Starkgewitter steigt auch die Zahl der Asth­maanfälle –...