Für Beton und Stein

Hart. Lässt sich nur mit Schlag bohren. Feines, graues Mehl.

Unter­grund. Ist er durch­gängig so hart, dass Bohren nur mit Schlag gut funk­tioniert, handelt es sich um Beton, Kalksand(voll)stein oder Ziegel (rotes oder gelbes Bohr­mehl). Ideal zum Dübeln.

Leichtes bis Mittel­schweres. Für wenige Kilogramm empfehlen die Anbieter vor allem kleine Universal- und Spreiz­dübel, wie etwa den 6 Milli­meter dicken Fischer Duopower, Fischer SX oder Tox Barracuda (siehe Abbildung). Für Lasten von 25 bis 45 Kilo kommen in Stein zum Beispiel ihre größeren Verwandten mit je 8 Milli­meter Durch­messer zum Einsatz.

Schweres. Für 50- bis 100-Kilo-Lasten gibts (für Stein) unter anderem die 10 Milli­meter dicken und längeren Fischer Duopower und Tox Barracuda. In Beton halten sie noch schwerere Lasten. Eine Alternative sind chemische Dübel.

Gespreizt. Beim Eindrehen der Schraube dehnt sich der Dübel in mehrere Richtungen und verankert sich so am harten Unter­grund.

Dieser Artikel ist hilfreich. 19 Nutzer finden das hilfreich.