Drohnen im Test

So haben wir getestet

Drohnen im Test Testergebnisse für 11 Drohnen

Inhalt

Im Test: Elf in Deutsch­land verfügbare Drohnen mit Kamera für Foto- und Video­aufnahmen, davon zwei ohne und neun mit GPS-Satelliten­ortung, sowie zusätzlich ein Modell mit GPS, das bisher nicht in Deutsch­land verfügbar ist. Wir kauf­ten die Drohnen im Juni bis August 2021. Die Preise erfragten wir im Oktober 2021 bei den Anbietern.

Unter­suchungen: Bei den Prüfungen verwendeten wir die Smartphone-Modelle Apple iPhone 8, Apple iPhone 12 Pro Max, Samsung Galaxy S9 und Samsung Galaxy S10.

Fliegen: 35 %

Ein Experte, zwei erfahrene Drohnenpiloten und zwei tech­nisch versierte Anfänger beur­teilten das manuelle Fliegen (unter anderem Start und Landung, Schwe­bestabilität, Richtungs­wechsel) sowie auto­matische Flugmodi (Rück­kehr zum Ausgangs­punkt, Verfolgen von Objekten, Vermeiden von Hinder­nissen und von Verbots­zonen). Zudem prüften wir die Flugdauer mit einer Akkuladung im Wechsel von Steig- und Sink­flug und bei stabiler Fluglage sowie die Geräusch­entwick­lung (Laut­stärkeein­druck).

Kamera: 35 %

Die fünf Prüf­personen bewerteten die Bild­qualität von Fotos (bewegte und unbe­wegte Motive im Labor und im Freien) und Videos (verschiedene Szenen wie Fliegen an einer Gebäudekante, Wegfliegen von einem Motiv, Umkreisen eines Motivs) und die Hand­habung der Kamera (unter anderem Motiv­wahl, Über­tragung der Bilder auf einen PC).

Hand­habung: 20 %

Die fünf Prüf­personen beur­teilten die Anleitung (unter anderem Aufbau, Verständlich­keit und Lesbarkeit der mitgelieferten und der online verfügbaren Anleitungen), die Inbetrieb­nahme (unter anderem Trans­portsicherung entfernen, Rotorblätter anbringen, App auf dem Smartphone installieren), den täglichen Gebrauch (unter anderem Haptik, Bedien­barkeit und Strom­versorgung der Fern­steuerung, Wechseln und Aufladen des Akkus, Trans­portieren und Reinigen der Drohne) sowie die Verfügbarkeit von Ersatz­teilen auf den Anbieterweb­seiten.

Sicherheit und Halt­barkeit: 10 %

Ein Experte prüfte die elektrische Sicherheit, unter anderem das Kurz­schluss­verhalten des Akkus und des Ladegeräts, das Verhalten der Drohne bei leerem Akku und ihre Verarbeitung.

Drohnen im Test Testergebnisse für 11 Drohnen

Daten­sende­verhalten der App: 0 %

Der Daten­verkehr zwischen der iOS- und Android-App und Servern im Internet wurde aufgezeichnet und entschlüsselt. Kritisch lautete das Urteil, wenn unnötig Daten gesendet werden, wie zum Beispiel eine individuelle Kennung der Drohne oder der Mobil­funk­netz­betreiber.

Abwertungen

Abwertungen bewirken, dass sich Mängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie werden in der Tabelle durch Stern­chen gekenn­zeichnet *). Folgende Abwertungen haben wir einge­setzt: Hieß die Note für Fliegen Ausreichend, konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein. Lautete das Urteil für die auto­matischen Flugmodi Mangelhaft, konnte das Urteil für Fliegen höchs­tens eine Note besser sein. War die Foto- oder Video­qualität Ausreichend oder schlechter, konnte das Urteil für die Kamera maximal eine halbe Note besser sein.

Drohnen im Test Testergebnisse für 11 Drohnen

Mehr zum Thema

  • Kamera-Drohne DJI Mavic Mini Starke Drohne mit guter Kamera und gutem Preis

    - Spektakuläre Videos aus der Vogel­perspektive sind nur was für Profis. Dieser Aussage hat Drohnen-Hersteller DJI spätestens mit der „Mavic Mini“ den Kampf angesagt. Die...

  • Fototipp Der fotogra­fische Reiz von Sauwetter

    - Schlechtes Wetter – schlechte Fotos? Im Gegen­teil: Regenfotos können faszinierend wirken. Hier sind die Tipps unserer Foto­experten für stimmungs­volle Regenfotos.

  • Systemkamera als Webcam So machen Sie im Video-Chat eine bessere Figur

    - Ob Home­office oder Freundes­kreis: Das Video­bild der einge­bauten Selfie-Kamera von Notebook oder Smartphone erscheint oft verwaschen und trüb. Auch Gegen­licht stört....

8 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 20.12.2021 um 10:17 Uhr
Drohnen Verfolgung

@B.Klaas: Wie in der Tabelle mit der Fußnote 6 gekennzeichnet folgen diese Drohnen dem Funksignal der Fernsteuerung (im "Objekte verfolgen"-Modus):
- Parrot Anafi
- Holy Stone HS720E
- Eachine E520S GPS 5G Wifi
Am zuverlässigsten macht das die Drohne von Parrot.

Profilbild Stiftung_Warentest am 20.12.2021 um 09:10 Uhr
Unterschied

@Testjunkie: Wie Sie der Tabelle entnehmen können, verfügt die Kamera der Air 2S über einen größeren Bildsensor als die Mavic Air 2. Außerdem hat sie, wie in unserer verbalen Beschreibung erwähnt, zwei zusätzliche, nach oben gerichtete Hindernissensoren. Beides hat in unserem Test keinen erkennbaren Unterschied gemacht, könnte aber bei bestimmten Lichtverhältnissen beziehungsweise in bestimmten Flugsituationen Vorteile bringen

Testjunkie am 19.12.2021 um 08:07 Uhr
Unterschied ?

Worin unterscheiden sich die
DJI Air 2S + DJI Mavic Air 2
(1. + 2. Testsieger)
da beide die identischen Eigenschaften sowie Bewertungen haben ?
(Außer im Preis natürlich)

B.Klaas am 17.12.2021 um 10:46 Uhr
Drohnen Verfolgung

Hallo,
welche Drohnen folgen zuver­lässig dem Funk­signal der Fern­steuerung?
Mfg Bernhard Klaas

Profilbild Stiftung_Warentest am 20.04.2018 um 11:06 Uhr
DJI ohne Notabschaltung

@testbericht-leser: Diesen Aspekt haben wir nicht untersucht, so dass wir leider keine produktbezogenen Ergebnisse bzw. Erfahrungswerte mitteilen können. Für einen zukünftigen Test werden wir das ggfs. in der Planung berücksichtigen. Vielen Dank für den Hinweis. (MK)