Wenn ein Auto­fahrer unter Drogen­einfluss am Steuer erwischt wird, reicht es nicht zu behaupten, die Drogen müsse ihm in der Discothek irgend­ein Fremder unbe­merkt ins Getränk geschüttet haben. Bleibt er Beweise dafür schuldig, darf die Behörde ihm den Führer­schein entziehen (Verwaltungs­gericht Neustadt, Az. 3 L 994/14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.