Drive Medical Diamond Deluxe Meldung

Die Firma Drive Medical bietet für 179 Euro einen Rollator an, der sich zum Roll­stuhl umrüsten lässt: den Diamond Deluxe. Erst im Februar-Heft hatte test Rollatoren geprüft. Nach denselben Prüfkriterien untersuchten die Experten der Stiftung Warentest jetzt auch den Roll­stuhl-Rollator. Ihr Fazit: Der Diamond Deluxe eignet sich höchs­tens als Zweitmobil für Spazier­fahrten

Aufbau und Platz­bedarf

Den Diamond Deluxe aufzubauen, ist vergleichs­weise aufwendig. Einzel­teile sind noch zu montieren. Als Gehhilfe fährt er sich ähnlich gut wie andere Rollatoren. Allerdings ist er länger und breiter als sie. Er bean­sprucht mehr Abstell­fläche.

Roll­stuhl-Betrieb

Dient das Gefährt als Roll­stuhl, braucht der Schieber viel Kraft, um Hinder­nisse zu über­winden. Herkömm­liche Roll­stühle lassen sich leichter schieben. Der Passagier kann weder mithelfen noch den Deluxe allein bewegen: Der hat keine Greifreifen. Sitz und Rückenlehne eignen sich nicht für längere Fahrten.

Fazit: Höchs­tens als Zweitrollator geeignet

Der Diamond Deluxe ersetzt keinen Roll­stuhl. Er eignet sich höchs­tens als Zweitrollator für Spazier­fahrten. Geht die Puste aus, schiebt die Begleitung weiter. Für den Erstrollator gibt es leichtere und wendigere Gefährte. (Siehe Rollatoren: Komfort kostet extra)

Dieser Artikel ist hilfreich. 10 Nutzer finden das hilfreich.