Die Copthorne-Gruppe und die Kapital-Consult (K/C Holding) haben ihren Streit über Mietrückstände in Höhe von 23 Millionen Mark für eine Immobilie des Dreiländer-Fonds (DLF) 94/17 in Stuttgart beigelegt.

Danach hat die Copthorne-Gruppe seit Februar 2000 ­ nicht wie versehentlich berichtet seit Januar 2000 ­ aufgelaufene Mieten vollständig nachgezahlt. Auch der entstandene Zinsschaden wird dem Dreiländer-Fonds 94/17 ersetzt. Außerdem wurde ein neuer Mietvertrag über zehn Jahre abgeschlossen. Nachdem Anleger des Fonds für das Jahr 2000 keine Ausschüttungen erhielten, hofft K/C-Geschäftsführer Walter Fink auf Ausschüttungen von 2,5 Prozent im Jahr 2001.

Dieser Artikel ist hilfreich. 105 Nutzer finden das hilfreich.