Dosenöffner Meldung

Ein neuer Küchenhelfer trennt den Deckel so von der Dose, dass er noch als "Verschluss" brauchbar ist.

Mit seinem chromglänzenden Griff und dem schwarzen Flügelrad aus Kunststoff sieht er aus wie einer der altbewährten Dosenöffner. Dieser neue Küchenhelfer schneidet den Dosendeckel im Handumdrehen aber so ab, dass der Inhalt der Dose mit ihm abgedeckt werden kann - statt mit einer Klarsichtfolie zum Beispiel. Dabei fällt der Deckel aber nicht auf den Doseninhalt. Außerdem hat die geöffnete Dose keine scharfen Schnittkanten. Der neue Dreh und Trick ist das seitliche Öffnen ganz dicht am Übergang von Dosendeckel und
-seitenwand.

Zum Öffnen der Dose fasst die linke Hand das 20 Zentimeter lange Modell am Griff, die rechte betätigt das Flügelrad, nachdem der Öffner mit dem halbrunden Führungsbügel von oben auf den Dosenrand gesetzt wurde. Der Rand liegt dann zwischen Transport- und Schneidrad. Wird das Flügelrad nach vorn gedreht, schneidet der Öffner die Dose an der Seite auf.

Fünf Hausfrauen und -männer haben die Neuheit geprüft. Trotz ihrer unterschiedlichen Hand- und Fingergrößen kamen sie mit dem Gerät im Praxistest alle gut zurecht. Auch die Kraft in den Händen spielte bei ihrer Beurteilung keine Rolle. Erstaunt waren sie, dass sich Dosen mit sehr kleinen Durchmessern und rechtwinkligen Ecken, zum Beispiel Corned-Beef-Dosen, problemlos öffnen ließen. Die meisten Prüfer beurteilten die hygienischen Eigenschaften sehr positiv: Im Unterschied zu anderen Modellen kommen Öffner und Inhalt nicht mehr in Kontakt. Dadurch entfällt das lästige Reinigen des Dosenöffners. Und: Beim Blechschneiden entstehen keine Metallspäne.

Die Testöffner protokollierten auch ein paar Schwachstellen. So war das Ansetzen des Öffners an der Dose am Anfang etwas ungewohnt. Während des Öffnens dreht sich die Dose im Uhrzeigersinn und damit nicht in der gewohnten Richtung. Weil das Flügelrad mit der rechten Hand zu drehen ist, eignet sich das Gerät weniger für reine Linkshänder.

Dosenöffner
Preis: etwa 50 Mark
Anbieter:
Rösle Metallwarenfabrik
Johann Georg-Fendt-Str. 38
87616 Marktoberdorf
Telefon: 0 83 42/91 20
Fax: 0 83 42/91 21 90.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1079 Nutzer finden das hilfreich.