Arbeitnehmer, die aus beruflichen Gründen einen doppelten Haushalt führen, können ihre Heim­fahrten jetzt viel leichter beim Finanz­amt abrechnen. Selbst wenn ihre Heim­fahrten wenig oder nichts kosten – es zählen 30 Cent je Entfernungs­kilometer. Das hat der Bundes­finanzhof entschieden. So können Berufs­tätige mit doppelter Haus­halts­führung allein durch die Entfernungs­pauschale für ihre Heim­fahrten auf sehr hohe Werbungs­kosten kommen. Das Finanz­amt darf nur Belege für die Tatsache verlangen, dass sie über­haupt gefahren sind. Finanztest zeigt, was für Berufs­tätige mit doppeltem Haushalt jetzt drin ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.