Dividende Meldung

Die meisten Dax-Konzerne planen höhere Dividenden als im Vorjahr. In der Summe winkt eine Rekord­ausschüttung von deutlich über 30 Milliarden Euro. Anleger, denen Einzel­aktien zu riskant sind, können mit Investmentfonds gezielt auf Dividenden­titel setzen. Besonders preisgünstig geht das mit ETF. test.de erklärt, worauf dabei zu achten ist.

Der Frühling ist Dividenden­saison

Der Frühling ist in Deutsch­land traditionell Dividenden­saison. Besonders viele Unternehmen lassen ihre Aktionäre von April bis Juni am Unter­nehmens­erfolg teilhaben. Die Dividende wird frühestens am dritten Tag nach der Haupt­versamm­lung über­wiesen.* Anspruch haben alle Anleger, die eine Aktie spätestens einen Tag vorher gekauft haben. Ausländische Unternehmen schütten in der Regel mehr­mals jähr­lich aus, die großen US-Konzerne zum Beispiel meist einmal pro Quartal.

Bei einigen Aktien 4 bis 5 Prozent Rendite

Voraus­sicht­lich werden mehr als 20 der 30 Dax-Konzerne ihre Dividende erhöhen. Siemens machte damit im Januar bereits den Anfang. Die Dividendenrendite – Dividende geteilt durch Aktienkurs – der Siemens-Aktie betrug rund 3 Prozent. In dieser Größen­ordnung liegt Schät­zungen zufolge auch die Durch­schnitts­rendite der Dax-Unternehmen. Bei einigen Konzernen wie Allianz, Daimler und Münchner Rück wird sogar eine Rendite von 4 bis 5 Prozent erwartet. Anleger sollten eine Aktie aber niemals allein wegen einer attraktiven Dividende kaufen, sondern nur, wenn sie auch das Geschäfts­modell des Unter­nehmens über­zeugt.

Zwei deutsche Dividenden-ETF

Auch die Besitzer von börsen­gehandelten Indexfonds (ETF) profitieren von Dividenden. Für den deutschen Aktienmarkt gibt es zwei ETF. Der iShares DivDax Ucits ETF (DE) mit der Isin DE 000 263 527 3 bündelt die 15 Dax-Aktien mit der höchsten Dividendenrendite. Der Deka DaxPlus Maximum Dividend Ucits ETF (Isin DE 000 ETF L23 5) hat unter seinen 20 Titeln auch deutsche Neben­werte. Er versucht, übers Jahr möglichst viele Ausschüttungen einzusammeln.

Tipp: Im Produktfinder Fonds finden Sie Bewertungen der Finanztest-Experten für rund 6 000 aktiv gemanagte Fonds und ETF aus 38 Fonds­gruppen – von Aktienfonds Welt, Europa oder Deutsch­land über Rentenfonds Euro bis hin zu Misch­fonds.

Erfolg­reiche globale Dividendenfonds

Eine breitere Streuung erhalten Anleger mit global anlegenden Dividendenfonds. Zwei von ihnen stehen zurzeit unter den Top-Angeboten der Aktienfonds Welt. Der aktiv gemanagte DWS Top Dividende (Isin DE 000 984 811 9) schüttete im vergangenen Jahr allein 460 Millionen Euro an seine Anleger aus. Seit seiner Auflegung 2003 brachte er eine durch­schnitt­liche Ausschüttungs­rendite von 3,5 Prozent pro Jahr. Ebenfalls die Höchst­wertung erhält der iShares Stoxx Global Select Dividend Ucits ETF (DE) mit der Isin DE 000 A0F 5UH 1. Seine Ausschüttungs­rendite lag seit 2012 zwischen etwa 3,5 und 7 Prozent.

Gute Beimischung, aber keine Basis­anlage

Anleger sollten aber nicht nur auf Dividendenfonds setzen, denn diese bieten in der Regel keine breite Länder- und Branchen­mischung. Im Internetsektor sind dividenden­starke Aktien zum Beispiel Mangelware, es wäre ungünstig, wenn er aus diesem Grund im Depot fehlte. Als Basis­anlagen empfehlen wir statt­dessen breit streuende Fonds auf den globalen oder europäischen Aktienmarkt. Ideal sind etwa ETF, die den MSCI World, den MSCI Europe oder den Stoxx 600 Europe abbilden.

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mit den Newslettern der Stiftung Warentest haben Sie die neuesten Nach­richten für Verbraucher immer im Blick. Sie haben die Möglich­keit, Newsletter aus verschiedenen Themen­gebieten auszuwählen.

test.de-Newsletter bestellen

*Korrigiert am 2. März 2017. Seit Anfang 2017 werden Aktiendividenden später einge­bucht als gewohnt. Bislang gab es die Auszahlung am Tag nach der Haupt­versamm­lung, nun ist der dritte Geschäfts­tag nach der Haupt­versamm­lung der frühest­mögliche Auszahlungs­termin. Die Änderung erfolgte, um die Dividendenpraxis inner­halb der Europäischen Union anzugleichen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 12 Nutzer finden das hilfreich.